WIE GEHT ES NACH DER OPERATION WEITER?


Die Schmerzen können in der Regel gut behandelt werden.
Am Anfang sollte möglichst wenig aufgestanden werden, um Schwellungszustände und Nachblutungen zu verhindern.

Ist lediglich ein Sinus Tarsi-Implantat eingebracht worden, wird der Fuß zwei Wochen lang mit einem Gips ruhig gestellt und kann danach wieder langsam belastet werden.

Sind die Sehnen und Bänder gerafft worden und eventuell auch knöcherne Anpassungen vorgenommen worden, muss der Gips sechs Wochen lang getragen werden.

Die Entlassung aus dem Krankenhaus erfolgt in der Regel nach sieben Tagen, hängt aber vom individuellen Heilungsprozess ab. Der bestimmt auch, wann der Fuß wieder voll einsatzfähig ist.