WAS SIND PLATTFÜSSE?


Bei Plattfüßen rutscht das Sprungbein wegen zu großer Beweglichkeit im unteren Sprunggelenk über dem Fersenbein ab. Das nicht durch Sehnen in Position gehaltene Sprungbein verteilt seine Last nicht mehr gleichmäßig über das Fersenbein, sondern schiebt sich nach innen. In der Folge kippt auch das Fersenbein nach innen, wodurch der Rückfuß in X-Stellung gerät.
Dadurch sinkt auch der innere Fußrand nach unten. Das hat wiederum zur Folge, dass sich das Längsgewölbe dem Boden nähert oder sich ganz auflegt und der Vorfuß nach außen gedreht wird.

Plattfüße können auch durch eine Überdehnung der Bänder und Sehnen entstehen. Durch die Überlastung des Bandapparates wird der Rückfuß ebenfalls in X-Stellung gezogen.
Die Fehlstellung der Ferse verändert mit der Zeit die gesamte Statik des Skeletts und kann zu Knieproblemen, Hüftschmerzen und Wirbelsäulenschäden führen.